Entwicklung Baby 3 Monate - 4 Monate

Die Monate 3 und 4

Die Entwicklung der Sinne geht weiter. Wie im vorigen Beitrag "Entwicklung Baby 0 Monate - 2 Monate" angesprochen, kann dein Baby nach der Geburt Sinnesreize nur langsam empfangen und verarbeiten. Aber das wird von Tag zu Tag besser.

Sprachentwicklung

Das Ohr ist grundsätzlich mit der Geburt voll funktionstüchtig. Die Stimme ist schon für dein Neugeborenes das interessanteste Geräusch. Nach wenigen Wochen kann dein Baby schon vertraute von fremden Stimmen unterscheiden. Mit 2 bis 3 Monaten beginnt dein Baby dir auf den Mund zu schauen, wenn du mit ihm sprichst. Und dann passiert es: die ersten Laute - das erste Lallen!

Wusstest du, dass in den ersten 5 Monaten die gebildeten Laute der Babys überall auf der Welt gleich sind? Erst danach passt sich die Lautproduktion an die Sprache und Kultur der Umgebung an.

Babys Körperkontrolle verfeinert sich - Entwicklung der Motorik

Kopf hoch

Die Kontrolle über den Kopf verfeinert sich. Das wirst du bemerken, wenn dein Baby in Bauchlage liegt, dass es in etwa 3 Monate nach der Geburt den Kopf so weit anheben kann, dass es gerade ausschauen kann. Es muss den Kopf also nicht nur seitlich halten wie direkt nach der Geburt. Es stützt sich auf den Ellbogen und Händen ab und beginnt dich oder seine Geschwisterchen zu beobachten.  In der Rückenlage ist es ähnlich. Auch hier schafft es dein Baby mit ca. 3 Monaten, den Kopf geradeaus zu halten. Auch beim Aufnehmen (wenn du dein Baby an den Armen zum Sitzen aufziehst) kann dein Baby ca. 3 Monate nach der Geburt sein Köpfchen mitnehmen. Im Sitzen kann es den Kopf schon halten und ihn seitwärts nach links und rechts drehen.

Spiel mit den Händen wird zum gezielten Greifen

Mit 3 und 4 Monaten verfeinern sich die Auge-Hand-Koordination, die Hand-Mund-Koordination und die Hand-Hand-Koordination weiter.

Im 4. und 5. Lebensmonat beginnen Babys gezielt zu greifen. Zu Beginn greift dein Baby noch mit beiden Händen und mit der Handinnenfläche (lat. palma manus). Alle Finger werden dafür gebeugt (beidhändig palmares Greifen). Es kann nun Gegenstände, die du ihm in die Hand gibst, fest umklammern. Vielleicht führt es sie zu seinem Mund oder betrachtet den Gegenstand mit seinen Augen.

Drehen - die Drehung um die Körperachse

Wenn dein Baby zu den ungeduldigen Säuglingen gehört, beginnt es mit der Körperdrehung bereits mit 3 Monaten (die geduldigen warten bis etwa 7 Monate). Meistens gelingt die erste Drehung von der Bauchlage über die Seitenlage auf den Rücken und etwas später vom Rücken auf den Bauch. Manchmal auch umgekehrt.

Also noch mehr Vorsicht am Wickeltisch!

Wie kannst du deinem Baby helfen?

Genauso wie in den ersten zwei Lebensmonaten ist dein Baby von dir als Spielpartner abhängig. Noch kann es sich noch nicht selbst um Beschäftigung kümmern sondern benötigt dich, um an neue Erfahrungen zu gelangen.

Sorge für gute Sicht und Lageveränderung

Rückenlage, wieder Bauchlage und ein bisschen Tragen. So bietest du dein Baby immer wieder neue Eindrücke und es hat verschiedene Möglichkeiten, seine Hände zu benutzen.

Anregung zum Hören & Sprechen

Sprich mit deinem Kind. Am besten noch in der Babysprache: hoch, langsam und viele Vokale (a,e,i,o,u), übertreiben und wiederholen. Immer wieder. Oft beginnt dein Schatz dir dann zu antworten. So entstehen richtige Dialoge, die deinem Baby und dir bestimmt viel Spaß machen.

Anregung zum Tasten & Greifen & Erkunden

Dein Baby spielt immer mehr mit den eigenen Händen. Nun beginnt seine Erkundungstour. Es will die Welt um sich begreifen. Und das tut dein Baby von 4 Monaten bis in etwa 8 Monate vorwiegend mit seinem Mund als Erkundungsorgan. Das ist vollkommen natürlich! Da es nun Gegenstände fest umklammern, zum Mund führen und mit dem Mund tasten kann, macht es Sinn, deinem Baby unterschiedliche Materialien zur Verfügung zu stellen. Wie fühlt sich Holz an, wie Papier, wie Stoff, wie Wolle, wie Kork, wie Kunststoff? Was ist weich, was ist hart? Was fühlt sich warm, was fühlt sich kalt an?

Achte darauf, dass du deinem Schatz nur unbedenkliche Gegenstände zur Verfügung stellst:

  • keine scharfen Kanten und Spitzen
  • nicht zerbrechlich
  • mit ungiftiger Farbe bemalt
  • groß genug, dass dein Kind ihn nicht ganz in den Mund nehmen kann

 

Am gefährlichsten sind übrigens nicht Spielsachen, sonder Haushaltsgegenstände wie Reißnägel oder Büroklammern und Nahrungsmittel wie zB Erdnüsse!

In diesem Sinne viel Spaß beim miteinander Spielen!

Dein CARELINO - Spielzeug mit Herz

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Informationen benötigen wir unbedingt.