Ratgeber von CARELINO - Spielzeug mit Herz

Viele Mamas und auch schon werdende Mamas sind besorgt, ob sie alles richtig machen. Sie wollen ihr Baby vom ersten Tag, ja oft schon vom ersten Tag der Befruchtung an mit allem versorgen, was ihr kleiner Schatz zu einer guten Entwicklung benötigt. Ich war auch so eine Mama. Ich war bei meinem ersten Kind schon vor dem postiven Schwangerschaftstest sicher - juhu da ist wer. Ich bin nicht mehr alleine. Ein kleines, starkes Wesen ist jetzt bei mir. Und so habe ich während der Schwangerschaft stets mit diesem Wesen gesprochen. Habe erzählt, was ich mache und sehe und ihn (ja, es wurde ein Bub) beruhigt, wenn ich gemerkt habe, dass mein Erleben auch für ihn stressvoll war. Und es hat sich so gut angefühlt.

Vertrau deinen Instinkten!

Nach der Geburt habe ich meine beiden Kinder mit Hingabe - auch wenn ich anfänglich fast auf Grund dieser schrecklichen Schmerzen den Mut verloren hätte - gestillt und im Tragetuch getragen. Weil ich nicht wollte, dass sie sich alleine fühlen. Sie waren ja noch so klein und verletzlich. Und auch hier habe ich vollkommen auf meine Instinkte vertraut und mich auch nicht von den Meinungen anderer ("Das Tragen ist schlecht für Babys", "durch Stillen verwöhnt man die Kinder") herausbringen lassen.

Wissen, was gut ist!

Beim Übergang vom behutsamen Begleiten meines Babys zum Spiel- und Kleinkind habe ich mir nicht im Vorfeld und in Ruhe überlegt, mit welchem Spielzeug wir unser erstes Kind aufwachsen lassen möchten. Ich hatte keine Zeit mehr, nachzulesen, wie sich mein Kind entwickeln wird, was es sinnvollerweise zu welcher Zeit benötigt und welches Spielzeug förderlich und welches hinderlich für eine gute Baby Entwicklung ist. Mit welchen Materialien, Formen und Farben ich unser Kind in Berührung kommen lassen möchte.

Wir haben viele Spielzeuge geschenkt bekommen und "einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul". Ich war nicht oft in einem großen bekannten Babymarkt, aber die 2-3 mal als ich dort war, habe ich nur mehr rosa und blau und blickende Lichter gesehen und Plastik gerochen. Und auch hier meldete mein Instinkt zurück: Das kann doch nicht alles sein, was wir unseren kleinen Kindern von unserer schönen Welt zeigen möchten? Wo sind all die schönen Spielsachen, an die ich mich noch aus meiner Kindheit erinnere? Wo sind die einfachen Dinge, denen man selbst Leben einhauchen muss und die nicht vorgeben, wie man mit ihnen zu spielen hat? Ein einfacher, ehrlicher Baustein? Eine weiche Puppe zum Knuddeln? Ein Teddy zum Liebhaben?

Achtsamkeit

Rückblickend würde ich auch diese Phase achtsamer und bewusster gestalten. Aber wir haben nachgeholt. Und uns in die Thematik eingelesen und daraus entstanden ist CARELINO - Spielzeug mit Herz. Weil es uns ein großes Anliegen ist, dass Kinder wieder mit sinnvollem Spielzeug in Berührung kommen - Spielzeug mit Sinn und für alle Sinne.

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen, Schmökern und Mitmachen!

Deine Verena

CARELINO - Spielzeug mit Herz

Viele Mamas und auch schon werdende Mamas sind besorgt, ob sie alles richtig machen. Sie wollen ihr Baby vom ersten Tag, ja oft schon vom ersten Tag der Befruchtung an mit allem versorgen, was... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ratgeber von CARELINO - Spielzeug mit Herz

Viele Mamas und auch schon werdende Mamas sind besorgt, ob sie alles richtig machen. Sie wollen ihr Baby vom ersten Tag, ja oft schon vom ersten Tag der Befruchtung an mit allem versorgen, was ihr kleiner Schatz zu einer guten Entwicklung benötigt. Ich war auch so eine Mama. Ich war bei meinem ersten Kind schon vor dem postiven Schwangerschaftstest sicher - juhu da ist wer. Ich bin nicht mehr alleine. Ein kleines, starkes Wesen ist jetzt bei mir. Und so habe ich während der Schwangerschaft stets mit diesem Wesen gesprochen. Habe erzählt, was ich mache und sehe und ihn (ja, es wurde ein Bub) beruhigt, wenn ich gemerkt habe, dass mein Erleben auch für ihn stressvoll war. Und es hat sich so gut angefühlt.

Vertrau deinen Instinkten!

Nach der Geburt habe ich meine beiden Kinder mit Hingabe - auch wenn ich anfänglich fast auf Grund dieser schrecklichen Schmerzen den Mut verloren hätte - gestillt und im Tragetuch getragen. Weil ich nicht wollte, dass sie sich alleine fühlen. Sie waren ja noch so klein und verletzlich. Und auch hier habe ich vollkommen auf meine Instinkte vertraut und mich auch nicht von den Meinungen anderer ("Das Tragen ist schlecht für Babys", "durch Stillen verwöhnt man die Kinder") herausbringen lassen.

Wissen, was gut ist!

Beim Übergang vom behutsamen Begleiten meines Babys zum Spiel- und Kleinkind habe ich mir nicht im Vorfeld und in Ruhe überlegt, mit welchem Spielzeug wir unser erstes Kind aufwachsen lassen möchten. Ich hatte keine Zeit mehr, nachzulesen, wie sich mein Kind entwickeln wird, was es sinnvollerweise zu welcher Zeit benötigt und welches Spielzeug förderlich und welches hinderlich für eine gute Baby Entwicklung ist. Mit welchen Materialien, Formen und Farben ich unser Kind in Berührung kommen lassen möchte.

Wir haben viele Spielzeuge geschenkt bekommen und "einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich nicht ins Maul". Ich war nicht oft in einem großen bekannten Babymarkt, aber die 2-3 mal als ich dort war, habe ich nur mehr rosa und blau und blickende Lichter gesehen und Plastik gerochen. Und auch hier meldete mein Instinkt zurück: Das kann doch nicht alles sein, was wir unseren kleinen Kindern von unserer schönen Welt zeigen möchten? Wo sind all die schönen Spielsachen, an die ich mich noch aus meiner Kindheit erinnere? Wo sind die einfachen Dinge, denen man selbst Leben einhauchen muss und die nicht vorgeben, wie man mit ihnen zu spielen hat? Ein einfacher, ehrlicher Baustein? Eine weiche Puppe zum Knuddeln? Ein Teddy zum Liebhaben?

Achtsamkeit

Rückblickend würde ich auch diese Phase achtsamer und bewusster gestalten. Aber wir haben nachgeholt. Und uns in die Thematik eingelesen und daraus entstanden ist CARELINO - Spielzeug mit Herz. Weil es uns ein großes Anliegen ist, dass Kinder wieder mit sinnvollem Spielzeug in Berührung kommen - Spielzeug mit Sinn und für alle Sinne.

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen, Schmökern und Mitmachen!

Deine Verena

CARELINO - Spielzeug mit Herz

Holz wird in vielen Spielzeugen vom Babyalter bis zu Spielzeugen für Kinder im Schulalter verarbeitet. Lerne die Vor- und Nachteile kennen!
Manche begleitet er heute noch der zerlumpte Teddy, der Hase dem ein Ohr fehlt oder ein schon nur mehr als Fabelwesen erkennbares Stofftier. Die emotionale Bindung zu Kuscheltieren hält oft ein Leben lang, bis der Besitzer schon graue Haare hat.
Vor Weihnachten beginnt der alljährliche Stress des Geschenke Kaufens. Dein Kind zu beschenken ist noch einmal schwieriger. Es stellt sich nicht nur die Frage „Was soll ich schenken?“ sondern „Wie viele Geschenke soll ich schenken?“.

Gender Spielzeug

Jungs sollen sich mit komplizierter Technik und Mädchen mit ihrem hübschen Aussehen auseinandersetzen. So sehen es große Hersteller vor. Experten warnen vor den Folgen.
Kinder möchten und müssen in ihrem Spiel bestimmend sein. Dein Kind möchte sein Spiel selbst steuern. So bleibt es interessiert und das Spiel wird zu einer sinnvollen Erfahrung.
Spiel muss im Vergleich zu Arbeit kein Endergebnis vorweisen. Der Sinn des kindlichen Spiels liegt in der Handlung selbst.
Kalt, hell – alles ist vollkommen anders. Das abenteuerliche Leben außerhalb von Mamas Bauch. Die Welt deines Babys ist komplett auf den Kopf gestellt.
Alle Sinne beginnen sich zu entwickeln.
Lächeln, lallen der Welt zeigen, dass man hier ist! Dein Baby macht auf sich aufmerksam. Und möchte die Welt mit dem Mund erkunden.
Eine pauschale Antwort, wann dein Baby seinen ersten Zahn bekommt, gibt es nicht. Man kann sagen, dass es zwischen dem 4. und 7. Lebensmonat zum Zahnen beginnt. Eltern und Erzieher haben jedoch die Aufgabe, die Entwicklung des Kindes genau zu beobachten und sich nicht nur an Altersangaben zu klammern.

Beißring

Ein Beißring hat die Aufgabe, Babys Erleichterung zu schaffen in der Zeit des Zahnens. Zähne brechen durch, oft kann das für das kleine Wesen ziemlich schmerzhaft sein. Besonders wenn das Zahnfleisch gerötet und geschwollen ist. Doch was macht einen guten Beißring eigentlich aus?
Frisch gebackene Eltern sind oft sehr besorgt, ob sie alles richtig machen. In der vierteiligen Artikelserie „Das Starter-Kit für Babys“ zeigen wir dir das richtige Spielzeug für Babys. Doch was verstehen wir unter dem „richtigen Spielzeug“? Richtiges oder gutes Spielzeug fördert die Entwicklung eines Kindes. Die motorische, sensorische und emotionale Entwicklung.
Mit 3 Monaten entwickeln Babys großes Interesse an Gesichtern, Mimik und Gestik, Blickkontakt und der Stimme. Sie erproben ihre eigene Stimme mit Lall-Lauten. Wenn diese nachgespielt werden, können richtige Dialoge entstehen.
1 von 2